Einige Nutzer klagen insbesondere bei Bildschirmen anderer Hersteller mit geringerer Pixeldichte über unscharfe Schriften. Aus unerfindlichen Gründen hat sich Apple dazu entschieden, bei macOS Big Sur (und neuer) die Schriftglättung zu deaktivieren. Um diese wieder einzuschalten kann der nachfolgende Terminal-Befehl verwendet werden:

defaults -currentHost write -g AppleFontSmoothing -int 0

Am Ende des Befehls bestimmt die Ziffer dies Variante der Einstellung:

  • „0“ für Schriftglättung aus
  • „1“ für leichte Schriftglättung
  • „2“ für mittlere Schriftglättung (früherer Standard)
  • „3“ für starke Schriftglättung

Nach dem Anwenden es Befehls den Mac neustarten.

Wer lieber mit einer grafischen Benutzeroberfläche arbeitet, der kann auch das kleine Programm Font Smoothing Adjuster benutzen.

Letztlich ist das aber alles kein Allheilmittel. Wenn die Pixeldichte des Bildschirms einfach zu gering ist (also die Auflösung im Verhältnis zur Bildschirmdiagonale zu gering), dann ist das Bild einfach zu grobkörnig. Hier hilft dann nur ein Bildschirm mit höherer Pixeldichte.