Täglich stranden verzweifelte Anwender in Internetforen, weil sie tatsächlich oder vermeintlich wichtige oder weniger wichtige Daten verloren haben. Dabei ist dies heutzutage so unnötig wie ein Rettungsring in einem Plantschbecken. Moderne Betriebssysteme und Drittanbietersoftware und -dienste machen es dem Anwender denkbar einfach, seine Daten zu sichern. Auch die Preise für Speichermedien sind heute so niedrig, dass es keine Ausrede geben kann, diese beim Computerkauf nicht mit einzuplanen. Daran erkennt man u.a. auch einen schlechten Computerverkäufer: Er spricht das Thema Datensicherung nicht einmal an.

Doch warum verlieren dann so viele Menschen ihre Daten? Dies kann nur aus zwei Gründen passieren:

Faulheit

Viele Anwender wissen um die Notwendigkeit von Datensicherung, doch sie vernachlässigen sie. Warum auch immer. Dazu sei gesagt: Bekomm endlich deinen Arsch hoch! Mache eine (oder mehrere) Datensicherung(en)! Jetzt! Und dann regelmäßig! Hinterher ist das Geschrei groß, das kann ich dir aufgrund langjähriger Erfahrung garantieren. Keine Ausreden mehr!

Unwissenheit

Wohl der überwiegende Teil der Nutzer ist schlicht unbedarft. Weil die Schule dies nicht vermittelt hat. Oder der Computerverkäufer hat das Thema nicht angesprochen. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, lies weiter!

Datensicherung – wie geht das?

Das Betriebsystem macOS von Apple hat die sogenannte „Time Machine“ (Zeitmaschine) eingebaut. Alles was du tun musst ist eine externe Festplatte / SSD anzuschließen. Ein bisschen ausführlicher beschriebt Apple es hier: Mit Time Machine ein Backup eines Mac erstellen

Ja, es ist so einfach!

Es gibt natürlich auch andere Anbieter, die Software bzw. Dienste zur Datensicherung anbieten. Prominente Beispiele sind Carbon Copy Cloner von Bombich oder SuperDuper! von Shirt Pocket. Beide lassen sich nach kurzer Einarbeitung ziemlich einfach bedienen.

Fazit

Eine Datensicherung ist heute unabdingbar. Die meisten Menschen leben heute in der digitalen Welt. Tausende Fotos, wichtige Texte oder E-Mails finden sich in großer Anzahl auf dem Rechner. Stelle dir vor, das wäre alles auf einen Schlag weg, und du müsste darauf verzichten. Wir haben gelernt: Der Gedanke ist abwegig, wenn man einfach nur eine Datensicherung macht.